Elternbrief - Höflichkeit - Kampfkunst und Selbstverteidigung in Kiel

Elternbrief – Höflichkeit

Liebe Eltern,

in diesem Monat beschäftigen wir uns mit einer Charaktereigenschaft, die im Alltag sehr wichtig ist und einem im Leben so manche Tür öffnen kann: Höflichkeit. Sich rücksichtsvoll zu verhalten ist in unserer Gesellschaft unabdingbar. Trotzdem ist es nicht immer selbstverständlich. Daher ist es wichtig, Kinder schon früh dafür zu sensibilisieren, denn so wie ich anderen Menschen begegne, geben sie es auch wieder zurück.

Folgend finden sie einige Aspekte von Höflichkeit, die uns ein Anliegen sind und die in den folgenden Trainingseinheiten thematisiert werden:

Begrüßen und Verabschieden

Eigentlich ganz einfach. Schade, dass manche trotzdem daran erinnert werden müssen. Deshalb ist es wichtig, bereits den Kleinsten beizubringen, wie grundlegend und dennoch wichtig es ist. Beim Unterricht würde das niemand vergessen, denn es startet und endet immer mit einer Verneigung.

Bitte und Danke

Ähnlich wie mit der Begrüßung und Verabschiedung verhält es sich mit den kleinen Wörtchen Bitte und Danke. Es sollte selbstverständlich sein und wer das als Kind verinnerlicht hat, muss in seinem späteren Leben nicht mehr darüber nachdenken. In jeder Trainingseinheit wird sich nach einer Übung durch eine Verneigung beim Trainingspartner bedankt. Das zeugt nicht nur von Höflichkeit, sondern auch von respektvollem Umgang und Wertschätzung.

Anderen nicht ins Wort fallen

Egal ob in einem Gespräch unter Freunden, mit dem Chef oder gar im Kampfkunstunterricht – dem Gesprächspartner zuhören, ohne ihn zu unterbrechen, gehört einfach zum guten Ton dazu. Jemandem das Wort abzuschneiden und einfach übergehen, was er sagen wollte, ist schlichtweg unhöflich.

Um Verzeihung bitten

Jeder macht mal Fehler und das ist auch in Ordnung. Es gehört einfach zum Leben dazu. Einen Fehler zugeben zu können beweist Größe. Wenn man also mal schlecht gelaunt ist und andere darunter leiden mussten, bringt eine Entschuldigung meistens alles wieder ins Lot. Auch Kinder müssen lernen, dass um Verzeihung zu bitten zum Leben dazu gehört. Zum Beispiel nach einem Streit, wenn Ihr Kind jemand anderen anstößt, egal ob mit oder ohne Absicht ist es ein wichtiges Zeichen durch eine Entschuldigung auf den anderen zuzugehen.

Zuvorkommend sein

Rücksicht zu nehmen und anderen Menschen gegenüber zuvorkommend zu sein hat meistens ein Lächeln und ein ehrlich ausgesprochenes Dankeschön zur Folge. Der einzelnen Frau mit dem Kinderwagen die Tür aufhalten oder dem älteren Herrn im Bus seinen Sitzplatz anzubieten sind einfach Dinge, die aber dem anderen den Tag erleichtern.