Kopf hoch - Selbstbewusstsein - Haltung - Kampfsport - Kinder - Selbstverteidigung - Sicherheit - Selbstbehauptung

Gutes Selbstbewusstsein

Wer Kampfkunst betreibt, hat oft ein gutes Selbstwertgefühl und damit einhergehend ein gutes Selbstbewusstsein, ohne dabei arrogant zu sein. Wie erreichen Kampfkünstler das?

Innere Stärke

Natürlich haben auch Kampfkünstler nicht jeden Tag einen tollen Tag, und nicht jedes Training läuft so, wie sie das als Sportler gerne hätten. Aber Kampfkünstler haben gelernt, wie sie mit Rückschlägen am besten umgehen und wie sie trotzdem die Kraft finden, sich selber zu motivieren. Das gilt sowohl fürs Training als auch für den Alltag außerhalb des Trainings. Nicht den Mut verlieren, nicht aufgeben und schlussendlich zum Erfolg kommen – das stärkt das Selbstbewusstsein enorm!

Gute Haltung

Wenn man sich auf der Straße umschaut, dann fallen einem manche Menschen mehr auf als andere. Das hat gar nicht unbedingt was mit dem Aussehen zu tun, sondern damit, dass sie sehr aufrecht und zufrieden durch die Welt gehen und sich vor niemandem verstecken. Diese Personen haben wahrscheinlich ein gutes Selbstwertgefühl, was sich in ihrer Körpersprache widerspiegelt. Das kann jeder erreichen! Im Kampfkunst-Training wird auf die korrekte Haltung und die nötige Körperspannung geachtet, sodass sich mit der Zeit ein neues Körpergefühl einstellt. Die Kinder lernen bei Wing Concepts, ihre selbstbewusste Haltung auch auszustrahlen und damit klare Signale an ihre Umwelt zu senden: Hier bin ich! Ich bin kein Mauerblümchen!

Gelassenheit

Unsicherheit äußert sich oft in Hektik und die führt dann wiederum dazu, dass man z.B. in Gesprächen seine Meinung nicht so überzeugend rüberbringen kann, wie man das gerne möchte.
Wer hingegen selbstbewusst ist, tritt meistens deutlich entspannter auf und wird von seiner Umwelt als kompetent wahrgenommen. Da in den Kampfkünsten die Bewegungen mit Sorgfalt und Präzision ausgeführt werden, verinnerlicht der Kampfkünstler die Redensart ‚in der Ruhe liegt die Kraft‘ und lebt sie auch außerhalb der Trainingsstätte.

Gutes Körpergefühl

Nicht zuletzt kann Kampfkunst dazu beitragen, dass man sich wohler in seinem Körper fühlt. Denn durch das regelmäßige Training wird der Körper fitter und stärker.

Letztendlich wirken alle oben genannten Punkte zusammen, um das Selbstbewusstsein zu stärken. Probiere es einfach mal aus und schau, wie Kampfkunst bei dir wirkt!