Kontakt | Info

WING CONCEPTS
Kampfkunstakademie – Stefan Jöhnk
Exerzierplatz 19 | Innenhof
24103 Kiel

Probetraining

Tel: 0431 – 8888 290

Die Entstehung des Krabi Krabong

Das Kirabi Krabong ist ein aus Thailand stammender Waffenkampf. Der Ursprung dieses Stils geht mehrere Jahrtausende zurück. Aus dem Kirabi Krabong entwickelte sich im Laufe der Zeit noch eine weitere Kampfsportart: Muay Thai. Bei diesem Stil werden jedoch, im Gegensatz zum Kirabi Krabong, keinerlei Waffen verwendet.

Das Kirabi Krabong zeichnet sich sowohl durch waffenlose Techniken als auch mit „Krabi“ (Degen), „Daab“ (Schwert), „Ngao“ (Lanze mit langer Klinge) und „Plong“ (Stock) aus. Daneben werden auch Verteidigungswaffen wie Langschilde („Maisun“, „Dung“ und „Kaen“) und Rundschilde benutzt.

Man unterscheidet bei den zweihändigen Kampfstilen zwischen der Verwendung eines Schwertes in jeder Hand („Daab Song Meu“) und der Benutzung von zwei Unterarmhölzern während des Kampfes. Die Unterarmhölzer sind ähnlich wie die Okinawanischen „Tonfa“.

Krabi Krabong – Training

Beim Kirabi Krabong-Training werden Übungswaffen aus Rattan oder Holz benutzt. Ausschließlich bei Vorführungen, die vielmehr einen tänzerisch choreographierten Wechsel von Angriff und Abwehr darstellen, der zusätzlich musikalisch von Tamburin und Flöten unterstützt wird, werden echte Waffen verwendet.

Die Sportler tragen eine bestimmte Kleidung und farbige Schärpen, welche den traditionellen thailändischen Uniformen ähneln sollen.

PROBETRAINING

Interesse an einem unverbindlichen Probetraining in der Wing Concepts Akademie Kiel? [WEITER]